Greddy Emanage Blue

Diese Seite befasst sich mit der Verkabelung und dem Einstellen der Greddy Emanage Blue in meinem Auto.

20130411_224157

Wie auf dem oberen Bild zu sehen benötigt man eine Greddy Emanage Blue, samt Kabelbaum – wer noch Zündung und Einspritzung verändern möchte braucht noch den Zusatzkabelbaum und um den Turbodruck zu überwachen gibt es optional einen 3 Bar MAP-Sensor samt Kabel.

Um den Motor sinnvoll und gut abzustimmen, sollte man sich eine Breitbandlambdasonde samt Auslesetool bzw -anzeige zulegen z.B. die Innovate LC-1 oder LC-2. Damit kann man nicht nur sehen ob der Motor zu fett oder zu mager läuft sondern auch wieviel zu fett bzw mager. Womit auch die Haltbarkeit des Motors und der Spritverbrauch bzw die Leistung indirekt überwacht werden kann.
Desweiteren benötigt man das spezielle USB-Kabel von Greddy um das Steuergerät mit dem Laptop/PC zu verbinden um die Daten auszulesen und zu verändern.

Wo muss man was anklemmen?

Jumper:
JP1 1-2
JP2 1-2
JP3 1-2
JP4 OPEN
JP5 OPEN
JP6 OPEN
JP7 1-2

4E-FE Connector 1:

White (Airflow Input 1) -> C1 PIN 4 (Pressure Intake Manifold) to Sensor -> CUT
Green (Airflow Output 1) -> C1 PIN 4 (PIM) to ECU -> CUT
Brown (RPM Signal) -> C1 PIN 7 (Ignition Feedback from ignitor coil) -> Splitt
Grey (Throttle Position) -> C1 PIN 17 (PSW – Throttle Position Sensor PIN3) -> Splitt
Black (Computer Ground) -> C1 PIN 24 (Computer Ground oder direkt Masse) -> Splitt
Purple/Red & Yellow/Red (Injector Pulse 2&4) -> C1 PIN 25 (#20) -> Splitt
Orange/Red & Blue/Red (Injector Pulse 1&3) -> C1 PIN 12 (#10) -> Splitt
Blue/White (Ignition CH1 IN) -> C1 PIN 6 (IGT) to ECU -> CUT
Blue/Black (Ignition CH1 Out) -> C1 PIN 6 (IGT) to „Sensor“ -> CUT

4E-FE Connector 2:

Red (12V Ignition Power) -> C2 PIN 9 (+B) -> Splitt

Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit – je nach Steuergerät kann es auch zu Belegungsänderungen und Farbabweichungen kommen.

20141218_100010[1]

Auf dem oberen Bild ist die Breitbandlambdaanzeige zu sehen ganz rechts (Rundinstrument), und die gelben Kästchen ist die MAP für das Luft-Kraftstoffverhältnis.
Gelbe Kästchen sind die die bei der Abstimmungs- bzw Kontrollfahrt überhaupt genutzt worden sind und weiße Kästchen sind ungenutzte Kästchen auf der Fahrt – je nach Lastzustand kann sich das aber ändern.

Mittlerweile habe ich meine Emanage Blue zu einer Gold-Edition gemacht durch 3 beherzte Löt-Eingriffe…somit kann Sie jetzt auch anstelle eines MAP-Sensors meine Breitbandlambdasonde von Innovate auf dem Kanal auslesen und mir die AFR-Werte anzeigen.

Greddy Blue/Gold Edt. mit A/F-Sensor

Greddy Blue/Gold Edt. mit A/F-Sensor

Daraufhin habe ich mir eine Excel-Tabelle erstellt worin ich mit Hilfe der Einspritzwerte und der A/F-Werte meine Korrekturwerte berechne – jetzt steht demnächst nur die Kontrollfahrt an – ob die Werte auch den gewünschten Effekt erziehlt haben…

1.Korrekturtabelle wurde mittlerweile gegen Version 2 ausgetauscht

1.Korrekturtabelle wurde mittlerweile gegen Version 2 ausgetauscht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.